Fazit

Hautpilz kann von Pferd zu Pferd und sogar auf den Menschen übertragen werden.

Er breitet sich schnell aus und kann die Gesundheit des Pferdes lange Zeit beeinträchtigen. Die äußerliche Hautpilzbehandlung ist meist aufwändig, zeitintensiv und häufig unbefriedigend.

Die moderne, hoch wirksame Alternative ist ein Impfstoff, der alle Hautpilze abdeckt.

Ihr/e Tierärzt*in kann Hautpilze wegimpfen.