Hautpilz vorbeugen

Für die/den Pferdehalter*in wichtig: der Hygieneplan!

Hautpilz-Sporen überleben in der Umwelt des Pferdes (z. B. im Stall, auf der Weide oder im Putzzeug) bei Trockenheit und niedrigen Temperaturen viele Monate, bisweilen sogar Jahre.

Um den Erfolg der Impfung optimal zu flankieren, muss auch die/der Pferdehalter*in ihren/seinen Beitrag leisten: Ihre /Seine Aufgabe ist es, die Ausbreitung der restlichen Pilzsporen durch optimale Hygiene zu verhindern.

Grundsätzliches zur Vorbeugung

  • Kontakt zu infektiösen Tieren vermeide
  • Kein gemeinsames Putz- und Sattelzeug, Halfter oder Decke
  • Stallhygiene (inkl. Ungeziefer- und Nagerbekämpfung)
  • Regelmäßige Reinigung von Sattel- und Stalldecken
  • Das Pferd steht immer in derselben Box
  • Stress meiden und Infektionen behandeln
  • Für ausgewogene Ernährung, insbesondere im Bereich der Mineralstoffe und Vitamine sorgen